Die Entwicklung ist nach dem ernüchternden September sehr wichtig für den gesamten Kryptomarkt, denn dieser musste einige negativ Meldungen und Marktunsicherheiten verarbeiten: allen voran lag das am Verbot von Kryptowährungen in China, welches kurzzeitig für Verunsicherung sorgte. Dieses Verbot sollte aber, nach unserer Auffassung, langfristig keine negativen Auswirkungen auf den Bitcoin Preis und vor allem auf die Blockchain an sich haben. Der Bitcoin und viele der anderen Kryptowährung sind dezentral aufgebaut und profitieren davon, dass es keine zentrale Kontrollinstanz gibt. Somit ist ein Verbot für eine dezentrale Technik eher unerheblich. 

Dagegen steht die News aus den USA: dort sagte der Vorsitzende der US-Börsenaufsicht SEC, Gary Genseler, dass Amerika kein Verbot von Kryptowährungen anstrebe. Diese Aussage beruhigt vor allem amerikanische Miner, die nach dem Verbot von Kryptowährungen in China zur weltweiten Nummer eins aufgestiegen sind Diese Entwicklung hat auch Auswirkungen auf die „Nachhaltigkeit“ des Bitcoin, denn die Energie, die dort für das Minen benötigt wird, ist „grüner“ als die Energie aus China. 

Während der Aktienmarkt von einer steigenden Inflation eher belastet ist, könnten Kryptowährungen und allen voran der Bitcoin von dieser Entwicklung profitieren, denn der Bitcoin wurde mit seiner mathematisch festgelegten Knappheit als Gegenentwurf zur vorherrschenden Geldmengenausweitung der Zentralbanken geschaffen. Charttechnisch wichtig während des laufenden Anstiegs, ist die Unterstützung bei knapp 52.000 USD. 

Dies ist der erste Kryptonewsletter seitens der PVV AG. Wir werden in Zukunft regelmäßig auf die aktuellen Geschehnisse am Kryptomarkt eingehen und bei Bedarf einige Projekte oder technologische Besonderheiten (wie z. B. NFTs) beleuchten.

Über ein Feedback Ihrerseits freuen wir uns sehr und stehen Ihnen selbstverständlich für Rückfragen zur Verfügung.

„Glück auf“

Ihre PVV AG

Disclaimer

 

Hierbei handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung, sondern ausschließlich um eine Marketingmitteilung. Sie ist nicht im Einklang mit Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt worden und unterliegt auch keinem Verbot des Handels vor der Verbreitung von Finanzanalysen. Dieses Dokument verfasste die Private VermögensVerwaltung AG (PVV AG) unabhängig von dem/den genannten Unternehmen. Die PVV AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin). Die in diesem Bericht enthaltenen Informationen wurden auf Grundlage öffentlich zugänglicher Quellen, die als zuverlässig gelten, erstellt. Als Bewertungsgrundlage wurden anerkannte fundamentale Kennzahlen und/oder charttechnische Informationen verwendet. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann jedoch nicht übernommen werden. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der PVV AG dar. Die in dieser Veröffentlichung zum Ausdruck gebrachten Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Die PVV AG übernimmt keinerlei Art von Haftung für die Verwendung dieser Publikation oder deren Inhalts. Diese Veröffentlichung ist ausschließlich zur Information für Kunden bestimmt. Sie ersetzt keinesfalls die persönliche anleger- und objektgerechte Beratung und stellt auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Rechten dar. In der Bereitstellung der Informationen liegt insbesondere kein Angebot zum Abschluss eines Beratungsvertrages. Vor einer Wertpapierdisposition wenden Sie sich bitte an Ihren Vermögensverwalter. Weder diese Veröffentlichung noch ihr Inhalt oder eine Kopie dieser Veröffentlichung dürfen ohne die vorherige ausdrückliche Erlaubnis der PVV AG auf irgendeine Weise verändert oder an Dritte verteilt oder übermittelt werden. Mit der Annahme dieser Veröffentlichung wird die Zustimmung zur Einhaltung der o. g. Bestimmung gegeben. Die Informationen dieser Veröffentlichung wurden lediglich auf die Vereinbarkeit mit deutschem Recht geprüft. In einigen ausländischen Rechtsordnungen ist die Verbreitung derartiger Informationen unter Umständen gesetzlichen Restriktionen unterworfen. Die vorstehenden Informationen richten sich daher nicht an natürliche oder juristische Personen, deren Wohn- oder Geschäftssitz einer ausländischen Rechtsordnung unterliegt, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht.

Green Bonds: Nachhaltige Anleihen als Teilbereich der Sustainable Finance

Montag, 25. Oktober 2021

Infolge des „New Green Deal“ der EU-Kommission und dem grundsätzlichen, langfristigen Streben nach wirtschaftlicher Klimaneutralität steigen auch die Nachhaltigkeitserfordernisse, welche von Banken und Vermögensverwalter im Asset Management umzusetzen sind. Ein Teil der Sustainable Finance sind sog. Green Bonds.

 

weiterlesen...

Kryptonewsletter Oktober 2021

Freitag, 22. Oktober 2021

Die abgelaufene Handelswoche glänzt mit positiven Kursentwicklungen bei der Leitwährung Bitcoin und damit auch bei vielen der Top 100 Währungen

Kaum ist der generell eher schwache Handelsmonat September hinter uns, gewinnt der Kryptomarkt an Aufwärtsdynamik. Im Aufwärtssog des Bitcoin steigen viele sogenannte Altcoins (jede Währung neben Bitcoin). Das letzte Quartal im Jahr verspricht an den Kryptomärkten historisch positive Preisentwicklungen, vor allem während eines Bullenmarktes, in dem wir uns aktuell befinden. Denn trotz des kurzen aber heftigen zwischenzeitlichen Kurseinbruchs ist die Entwicklung der Währungen im aktuellen Jahr mehr als positiv und könnte diesen Trend fortsetzen.

Der Bitcoin zieht seit Anfang Oktober wieder die Blicke auf sich und verdeutlicht mit einem Preis von ca. 59.000 USD seine Marktmacht.

Weiterlesen ...

PVV AG startet professionelle Vermögensverwaltung in Kryptowährungen

Freitag, 01. Oktober 2021

Die PVV AG erleichtert interessierten Anlegern ab dem 01.10.2021 den Zugang zu Investitionen in Kryptoassets.

Über eine professionelle und risikoadjustierte Vermögensverwaltung, die ausschließlich in Kryptowährungen investiert, bietet die PVV AG ab dem 01.10.2021 eine aktiv gemanagte Krypto-Strategie an. Herauszustellen ist nicht nur die aktive Verwaltung des Portfolios und das flankierende Risikomanagement, sondern auch die breite Diversifikation innerhalb dieser Anlageklasse. Neben den geläufigen Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum, sind auch weitere wie Solana, Cardano, Cosmos und zahlreiche weitere Teil der Strategie. Die Auswahl der jeweiligen Kryptowährungen beruht auf einem stringenten und bewährten Investitionsprozess, der unter anderem auf der Expertise unseres Kryptoexperten, Julian Kampmann, fußt und vom Portfoliomanagement der PVV AG unterstützt wird. Die bislang nur auf Ebene vereinzelter Kundenportfolios umgesetzte Strategie kann somit zukünftig einem breiten Anlegerkreis angeboten werden. Damit ist die PVV AG einer der ersten Anbieter für eine professionelle und aktive Vermögensverwaltung in dieser Anlageklasse.

Abgebildet werden die einzelnen Währungen durch den Kauf von Zertifikaten, bei denen die jeweilige Kryptowährung physisch hinterlegt ist. Dies ermöglicht eine Depotverwahrfähigkeit und eine einfachere steuerliche Handhabe.

Zusätzlich wird zukünftig die PVV Krypto-Strategie mittels eines Zertifikat abgebildet, womit es auch Anlegern außerhalb unseres Kundenkreises möglich ist, mit dem Kauf eines einzelnen Wertpapieres in diese aktive Strategie zu investieren. Emittentin wird - wie schon bei unseren Wasserstoff Strategie Index - die Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt a. M., sein.

Vermögensverwalter über Altersvorsorge

Donnerstag, 12. August 2021

Nachdem wir in den letzten Monaten bereits mehrfach Stellung zur Gründung eines deutschen Staatsfonds bezogen haben, möchten wir mit unserer aktuellen Kolumne herausstellen, dass sich Bürger bei der Altersvorsorge nicht alleine auf die öffentliche Hand verlassen, sondern Eigeninitiative ergreifen sollten.

weiterlesen...

PVV-Monatskommentar Juni 2021

Freitag, 02. Juli 2021

Rückblick: Alpha, Beta, Gamma und Delta… sind sowohl die ersten vier Buchstaben des griechischen Alphabets als auch Bezeichnungen für die derzeit besorgniserregendsten Varianten des Coronavirus. Insbesondere die zuletzt genannte sorgt global aktuell wieder für stärkere Sorgenfalten.

Sollte das Risiko-Pendel verstärkt in Richtung der gef hrlicheren Virus-Mutation ausschlagen, könnte dies das weitere Aufwärtspotential an den Kapitalmärkten und auch wieder unseren Alltag limitieren. Denn die aktuell erreichten Impfquoten dürften nicht ausreichen, die deutlich infektiösere Delta-Variante komplett in Schach zu halten, und das heute aus 24 Buchstaben bestehende Alphabet hat für die Bezeichnung weitere Mutationen neben sieben bereits vergebenen noch einige freie Platzhalter…

Weiterlesen ...

Monatskommentar Mai 2021

Dienstag, 01. Juni 2021

Regelmäßig fasst unser Portfoliomanager, Stephan Kempa, seine Sicht der Dinge in einem Marktkommentar zusammen. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen.

Sofern Sie unseren Marktkommentar zukünftig regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, reicht eine kurze Information an Herrn Kempa unter seiner Mail-Anschrift: stephan.kempa@pvv-ag.de

Monatskommentar April 2021

Montag, 03. Mai 2021

Regelmäßig fasst unser Portfoliomanager, Stephan Kempa, seine Sicht der Dinge in einem Marktkommentar zusammen. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen.

Sofern Sie unseren Marktkommentar zukünftig regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, reicht eine kurze Information an Herrn Kempa unter seiner Mail-Anschrift: stephan.kempa@pvv-ag.de

Monatskommentar März 2021

Sonntag, 11. April 2021

Regelmäßig fasst unser Portfoliomanager, Stephan Kempa, seine Sicht der Dinge in einem Marktkommentar zusammen. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen.

Sofern Sie unseren Marktkommentar zukünftig regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, reicht eine kurze Information an Herrn Kempa unter seiner Mail-Anschrift: stephan.kempa@pvv-ag.de

Blockchain im Finanz- und Rechnungswesen – ein Überblick

Freitag, 09. April 2021

Unabhängig von Kryptowährungen bietet die Blockchaintechnologie diverse Potenziale im Wirtschaftsleben. Im folgenden Beitrag befasst sich unser Vorstandsmitglied, Herr Dr. Schyra, mit zukünftigen Möglichkeiten der Digitalisierung im Finanzwesen.

weiterlesen...

PVV Monatskommentar Februar 2021

Freitag, 05. März 2021

Regelmäßig fasst unser Portfoliomanager, Stephan Kempa, seine Sicht der Dinge in einem Marktkommentar zusammen. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier lesen.

Sofern Sie unseren Marktkommentar zukünftig regelmäßig per E-Mail erhalten möchten, reicht eine kurze Information an Herrn Kempa unter seiner Mail-Anschrift: stephan.kempa@pvv-ag.de

Neuer Name, altes Konzept? Facebook startet neuen Anlauf mit eigener Kryptowährung

Freitag, 12. Februar 2021

Facebook nimmt mit dem „Diem“ einen neuen Anlauf bei der Auflage einer eigenen Kryptowährung. In unserer aktuellen Kolumne geht Herr Dr. Andreas Schyra darauf ein, was von der ursprünglich geplanten „Libra“ verblieben ist und wie die Erfolgschancen zu beurteilen sind.

weiterlesen...

Der digitale Euro als Weiterentwicklung des Europäischen Währungssystems

Donnerstag, 14. Januar 2021

Digitale Zahlungsmittel befinden sich auf dem Vormarsch und damit sind nicht nur Kryptowährungen wie Bitcoin und Co. gemeint. In seiner aktuellen Kolumne befasst sich unser Vorstandsmitglied, Herr Dr. Schyra, mit dem Vorhaben der EZB einen digitalen Euro einzuführen.


weiterlesen...

Bitcoin, Weihrauch und Myrrhe

Montag, 07. Dezember 2020

Der Bitcoin ist der Gewinner des Jahres. Einige Vermögensverwalter, wie auch unser Kryptoexperte Herr Julian Kampmann, sehen in der Kryptowährung das neue Gold.

Was Anleger jetzt über das virtuelle Geld wissen müssen, erfahren Sie hier...

Gold gehört in jedes Portfolio

Montag, 30. November 2020

weiterlesen...

Modern Monetary Theory - Die Folgen der geldpolitischen Bazooka

Mittwoch, 25. November 2020

Die Fiskal- und Geldpolitik der vergangenen Monate folgt Ideen, die in engem Zusammenhang mit der Modern Monetary Theory (MMT) stehen. Vor der Corona-Krise hatte diese zahlreiche Kritiker auf den Plan gerufen. Mittlerweile richtet sich die Kritik allerdings vor allem gegen die Lockdown-Maßnahmen ab. Andreas Schyra, Vorstandsmitglied beim Vermögensverwalter PVV, ordnet das Vorgehen von Politik und Notenbanken ein.

weiterlesen...

Optimieren Sie Ihre Steuerbelastung!

Dienstag, 17. November 2020

Bereits seit ihrer Gründung vor mehr als 15 Jahren hat es sich die PVV AG zur Aufgabe gemacht, über den Tellerrand der Kapitalanlage in Wertpapieren weit hinauszublicken. Ziel ist es, Lösungen für sämtliche Fragen rund um das Vermögen der Kunden zu bieten. Dazu gehört auch eine mögliche Optimierung der steuerlichen Guthaben (sog. Verrechnungstöpfe), die wir jeweils zum Ende eines Kalenderjahres bei unseren Anlageentscheidungen berücksichtigen. Weil wir aus mehreren Kundengesprächen wissen, dass diese Möglichkeit von Banken häufig nicht genutzt wird, haben wir Ihnen weiter unten aufgeschrieben, worum es dabei genau geht.

A propos Banken: Etliche Institute haben in den vergangenen Wochen ihre Kunden schriftlich über, zum Teil deutliche, Erhöhungen der Abwicklungspreise informiert. Dabei sind nicht nur die Kontoführungsgebühren betroffen, sondern häufig auch die Kosten für die Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren. Wir freuen uns, dass es uns erneut gelungen ist, unsere Kooperationsbanken davon zu überzeugen, ihre Preise unverändert günstig zu belassen. Möglicherweise ein zusätzliches Argument, über eine Veränderung nachzudenken.

Nun aber, wie versprochen, zu unseren Erläuterungen, hinsichtlich der möglichen Optimierung Ihrer Steuerbelastung:

Bis zum 15.12.2020 haben Sie noch Zeit, sich bei Ihrer Bank eine Verlustbescheinigung für Ihr Depot bzw. über Ihre Verlustverrechnungstöpfe (Verluste Aktien/ Verluste Sonstige) ausstellen zu lassen. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn Sie bei mehreren Banken Depots führen. Die Verlustbescheinigung ermöglicht es Ihnen, im Rahmen Ihrer Steuererklärung bankenübergreifend im Kalenderjahr aufgelaufene Verluste mit Gewinnen zu verrechnen.

Gerne prüfen wir für Sie Möglichkeiten einer Optimierung Ihrer individuellen Steuertöpfe auch bei Ihren anderen Banken. Hierfür benötigen wir lediglich Ihren Depotauszug und eine Übersicht zu Ihren Steuertöpfen.

Darüber hinaus kümmern wir uns ohnehin um die Steuertöpfe der Depots, welche von uns verwaltet werden. Ihr Betreuer hat dafür den Stand Ihres Steuertopfes zum Jahresende im Blick. Im Bedarfsfall greift er aktiv bis zum 31.12.2020 steueroptimierend ein oder kommt auf Sie zu, um das Vorgehen zu besprechen.

Ein Beispiel: Ist Ihr Steuertopf durch realisierte Kursgewinne, Zinsen, oder Dividenden gut gefüllt,werden ggf. vorhandene Verluste durch Verkäufe realisiert. Mit diesem Vorgehen wird die im Kalenderjahr abgeführte Abgeltungsteuer quasi als „Guthaben“ wieder für Sie abgerufen.

Bei Fragen kontaktieren Sie einfach Ihren Betreuer bei uns.

Mit freundlichen Grüßen aus der Villa Bredeney!

Ihre PVV AG

Wasserstoff-Aktien: Warum der Überflieger-Sektor nicht nur bloßer Zock ist

Donnerstag, 10. September 2020

Unser Vorstandsmitglied, Dr. Andreas Schyra, beleuchtet den historischen Umbruch im Energiesektor. Von politischer Seite wird massiv auf Wasserstoff gesetzt. Das befeuert den ohnehin bei Investoren beliebten Megatrend. Anlegern ergibt sich dadurch mehr als die bloße Chance auf Spekulation.

weiterlesen...

Interview mit Businesstalk-Kudamm

Montag, 24. August 2020

Unser Vorstandsmitglied, Dr. Andreas Schyra, spricht im Interview mit "Businesstalk-Kudamm" über Vermögensverwaltung in der Krise und die langfristigen Auswirkungen der Pandemie auf Investmentdepots.

weiterlesen...

Citywire-Roundtable Teil 4

Montag, 24. August 2020

Im vierten Video zum Top-50-Roundtable von Citywire thematisiert unser Vorstandsmitglied, Dr. Andreas Schyra, mit drei weiteren Vermögensverwaltern die Kundenreaktionen auf den Abverkauf im März

Anschauen...

Citywire-Roundtable Teil 3

Montag, 24. August 2020

Im dritten Video des Citywire Top-50-Roundtable zur Asset-Allokation diskutieren vier Vermögensverwalter, ob es angesichts der Niedrigzinsen Alternativen zu Anleihen gibt. Für die PVV AG durfte Herr Dr. Schyra an der Gesprächsrunde teilnehmen.

Anschauen...